Kurznavigationsmenü :

  1. Zum Inhalt
  2. Zum Menü Hauptpunkte
  3. Zur Suchfunktion
  4. Zur Hilfe
  5. Zu den Modulen
  6. Zur Liste der Tastaturkürzel

Diese Website verwendet Cookies, z.B. um Inhalte zu personalisieren. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Details zur Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung.
ImpressumKontaktNutzungsbedingungen

SCHLIESSEN

Hilfe :

  1. Sanofi in der Welt |
     
  2. Unsere Websites |
     
  3. Group Websites |
     
  4. BestellCenter |
  5. Kontakt |
  6. Sitemap |
  7. Hilfe
  1. RSS
  2. Schriftgröße

    Reduzieren Erhöhen  
 
 

Presse

Inhalt :

Oliver Coenenberg wird Geschäftsführer Personal und Organisation von Sanofi in Deutschland

Frankfurt

04. Dezember 2017

Frankfurt, 4. Dezember 2017 – Der Aufsichtsrat von Sanofi in Deutschland hat in seiner Sitzung am 1. Dezember Oliver Coenenberg zum Geschäftsführer Personal und Organisation bestellt. Mit der Ernennung zum 1. Januar 2018 wird er zugleich Arbeitsdirektor und darüber hinaus die Leitung der HR-Organisation des Sanofi-Länderclusters Deutschland-Österreich-Schweiz übernehmen. Oliver Coenenberg folgt auf Dr. Emmanuel Siregar, der sich entschieden hat, das Unternehmen zu verlassen, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen.

„Emmanuel Siregar hat in den vergangenen, fast sieben Jahren als Personalverantwortlicher von Sanofi in Deutschland sehr viel für unsere Organisation in Deutschland und seine Mitarbeiter  bewegt. Ein Beispiel ist das umfassende Mitarbeiterprogramm „Leben & Arbeiten bei Sanofi“, das er ins Leben gerufen hat. Wir bedauern das Ausscheiden von Emmanuel Siregar sehr, freuen uns aber umso mehr, dass wir die Position aus den eigenen Reihen mit einem so erfahrenen HR-Manager wie Oliver Coenenberg besetzen können, der sowohl über nationale und als auch internationale Erfahrung im Unternehmen verfügt“, kommentiert Clemens Kaiser, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sanofi in Deutschland, den Wechsel in der Geschäftsführung.

Zur Person:

Oliver Coenenberg verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung im Bereich Human Resources. Zuletzt war der Vater zweier Söhne Leiter HR Industrial Affairs von Sanofi in Deutschland. In seinen Stationen davor verantwortete der 49 Jährige unter anderem die HR-Organisation des deutschen F&E Hubs. Zu seinen globalen Rollen gehörten die Personalverantwortung für die Diabetes Division und die Region West-Europa. Bei der Vorgängerorganisation Aventis war der studierte Diplom Ökonom (Universität Augsburg) Leiter Global International Mobility und Leiter Corporate Compensation.

Über Sanofi

Sanofi ist ein weltweites Gesundheitsunternehmen, das Menschen bei ihren gesundheitlichen Heraus­forderungen unterstützt. Mit unseren Impfstoffen beugen wir Erkrankungen vor. Mit innovativen Arzneimitteln lindern wir ihre Schmerzen und Leiden. Wir kümmern uns gleichermaßen um Menschen mit seltenen Erkrankungen wie um die Millionen von Menschen mit einer chronischen Erkrankung.

Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in 100 Ländern weltweit übersetzen wir wissenschaftliche Innovation in medizinischen Fortschritt.

Sanofi, Empowering Life.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) wie im U.S. Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 definiert. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine historischen Tatsachen. Sie enthalten Prognosen und Schätzungen mit Blick auf das Marketing und weiteren möglichen Entwicklungen des Produkts oder mit Blick auf mögliche künftige Einnahmen aus dem Produkt. Zukunftsgerichtete Aussagen sind grundsätzlich gekennzeichnet durch die Worte „erwartet“, „geht davon aus“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“ und ähnliche Ausdrücke. Obwohl die Geschäftsleitung von Sanofi glaubt, dass die Erwartungen, die sich in solchen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, vernünftig sind, sollten Investoren gewarnt sein, dass zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, von denen viele schwierig vorauszusagen sind und grundsätzlich außerhalb des Einflussbereiches von Sanofi liegen und dazu führen können, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse und Entwicklungen erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen ausdrücklich oder indirekt enthalten sind oder in diesen prognostiziert werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem unerwartete Regulierungsmaßnahmen oder  -verzögerungen sowie staatliche Regulierungen ganz allgemein, die die Verfügbarkeit oder das kommerzielle Potenzial des Produkts beeinträchtigen könnten, der Umstand, dass der kommerzielle Erfolg des Produkts nicht garantiert werden kann, die inhärenten Unsicherheiten der Forschung und Entwicklung, einschließlich zukünftiger klinischer Daten und Analysen existierender klinischer Daten zu dem Produkt, einschließlich Postmarketing, unerwartete Sicherheits-, Qualitäts- oder Produktionsprobleme, Wettbewerb allgemein, Risiken in Verbindung mit geistigem Eigentum und damit zusammenhängenden künftigen Rechtsstreitigkeiten sowie deren letztlichem Ausgang, volatile wirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie Risiken, die in den an die SEC und AMF übermittelten Veröffentlichungen von Sanofi angegeben oder erörtert sind, einschließlich jenen in den Abschnitten „Risikofaktoren“ und „Zukunftsorientierte Aussagen“ in Formular 20-F des Konzernabschlusses von Sanofi für das zum 31. Dezember 2016 beendete Geschäftsjahr. Soweit nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Sanofi keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu aktualisieren oder zu ergänzen.

Kontakt:

Dr. Birgitt Sickenberger
Tel.: + (49) 69 305 - 30167
presse@sanofi.com