Die industrielle Dimension: Produktion & Fertigung

Industrial Affairs: Das steht bei Sanofi für Produktion und Fertigung. In unseren Anlagen und Betrieben produzieren wir die aktiven Bestandteile und Zwischenprodukte für Arzneimittel. Das geschieht in eindrucksvollen Größenordnungen, aber auch in kleineren Mengen, wenn der Bedarf an einem Medikament überschaubar ist. Industrial Affairs umfasst die Bereiche Wirkstoffproduktion, Arzneimittelfertigung und Medizinprodukte bis hin zur Distribution.

In den Betrieben der Wirkstoffproduktion Chemie kommen die klassischen Synthesemethoden der organischen Chemie im industriellen Maßstab zum Einsatz. Die Prozesse bis zum Endprodukt sind meist vielstufig. Sanofi hat in Frankfurt in der Wirkstoffproduktion Chemie eine lange Tradition und viel Erfahrung.

Im Bereich Biotechnik erfolgt die Produktion von Wirkstoffen auf Basis biochemischer und mikrobiologischer Verfahren und mit Hilfe von Bakterien oder Zellkulturen. Die Fermentation gentechnisch veränderter E. Coli-Bakterien etwa wird zur Herstellung von Insulinen genutzt. Die dabei eingesetzten Organismen stellt Sanofi selbst her.

Moderne biotechnologische Wirkstoffe – zumeist Proteine – müssen injiziert werden. Zunehmend geschieht dies mit Applikationshilfen, wie etwa Insulinpens. Sanofi entwickelt selbst solche Applikationshilfen, fertigt sie in großer Stückzahl und vermarktet sie zusammen mit seinen biotechnologischen Arzneimitteln. So bekommen Patienten alles aus einer Hand – optimal aufeinander abgestimmt.

Jährlich verlassen allein etwa 350 Millionen Insulin-Pens den Fertigungsstandort von Sanofi in Frankfurt. Insgesamt 100 Länder werden weltweit von hier mit Arzneimitteln versorgt. Damit gehört Frankfurt zu den wichtigsten Fertigungsstandorten des Unternehmens. Hochautomatisierte Linien für die sterile Abfüllung von Injektionspräparaten, deren Fertigung sowie die Kontrolle und Verpackung von Produkten kennzeichnen den hohen Technologiestandard bei Industrial Affairs in Frankfurt. Der hohe Standard und das umfangreiche Know-how in der Verfahrenstechnik – nicht zuletzt ein Resultat der langen Unternehmensgeschichte am Standort – erlauben eine Produktion auf höchstem qualitativem und quantitativem Niveau.