Dr. Fabrizio Guidi übernimmt den Vorsitz der Geschäftsführung von Sanofi in Deutschland

Frankfurt, 19. Oktober 2018 – Der Ausichtsrat der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH hat Dr. Fabrizio Guidi mit Wirkung zum 1. Januar 2019 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung ernannt. Er folgt in dieser Funktion Clemens Kaiser, der zu diesem Zeitpunkt nach Kanada zurückkehren und dort eine andere Aufgabe übernehmen wird. Der 49-jährige Guidi tritt bereits am 1. November 2018 in die Geschäftsführung ein und übernimmt zunächst die Leitung der Business Unit Diabetes & Herzkreislauf. Er folgt in dieser Position Mario Stigler, der seit dem 1. Oktober 2018 die Region Zentral- und Osteuropa für Diabetes & Herzkreislauf leitet und aus der deutschen Geschäftsführung von Sanofi ausgeschieden ist. Zum 1. Januar 2019 wird Guidi Leiter der dann neu geschaffenen Business Unit Primary Care mit Zuständigkeit für Deutschland, die Schweiz und Österreich.

„Der Aufsichtsrat freut sich, mit Fabrizio Guidi einen international erfahrenen Manager an die Spitze von Sanofi in Deutschland zu berufen, der das Land aus seiner Zeit in der Multi Country Organi­sation Deutschland-Schweiz-Österreich bereits gut kennt. Clemens Kaiser danke ich sehr für die hervorragende Leistung in der deutschen Organisation und wünsche ihm für seine neue Rolle alles Gute“, kommentiert Philippe Luscan, Konzernvorstand und Aufsichtsratsvorsitzender von Sanofi in Deutschland, den Wechsel in der Geschäftsführung.

Der promovierte Biochemiker Fabrizio Guidi, der aus der italienischen Schweiz stammt, blickt auf unterschiedliche Stationen bei Sanofi zurück. Guidi startete seine Karriere bei Sanofi-Synthelabo in der Schweiz und wechselte dann in eine Führungsposition im Bereich Diabetes nach Paris. Nach zwei Jahren kehrte er in die Schweiz zurück und wurde im Jahr 2011 Country Manager in der Schweiz. Im Jahr 2015 wechselte der Vater zweier Kinder als General Manager General Medicines und Country Chair in die Türkei.

Zum 1. Januar 2019 wird sich die Geschäftsführung von Sanofi in Deutschland wie folgt zusammensetzen:

Dr. Fabrizio Guidi - Vorsitzender der Geschäftsführung und Geschäftsführer Primary Care
Dr. Matthias Braun – Geschäftsführer Chemie & Biotechnik
Oliver Coenenberg – Geschäftsführer Personal und Organisation und Arbeitsdirektor
Evelyne Freitag - Geschäftsführerin Finanzen
Dr. Malte Greune - Geschäftsführer Pharmazeutische Fertigung
Prof. Dr. Jochen Maas – Geschäftsführer Forschung & Entwicklung
Martina Ochel – Geschäftsführerin Sanofi Genzyme Specialty Care

Über Sanofi

Sanofi ist ein weltweites Unternehmen, das Menschen bei ihren gesundheitlichen Herausforderungen unterstützt. Mit unseren Impfstoffen beugen wir Erkrankungen vor. Mit innovativen Arzneimitteln lindern wir ihre Schmerzen und Leiden. Wir kümmern uns gleichermaßen um Menschen mit seltenen Erkrankungen wie um Millionen von Menschen mit einer chronischen Erkrankung.

Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in 100 Ländern weltweit übersetzen wir wissenschaftliche Innovation in medizinischen Fortschritt.

Sanofi, Empowering Life.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) wie im U.S. Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 definiert. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine historischen Tatsachen. Sie enthalten Prognosen und Schätzungen mit Blick auf das Marketing und weiteren möglichen Entwicklungen des Produkts oder mit Blick auf mögliche künftige Einnahmen aus dem Produkt. Zukunftsgerichtete Aussagen sind grundsätzlich gekennzeichnet durch die Worte „erwartet“, „geht davon aus“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“ und ähnliche Ausdrücke. Obwohl die Geschäftsleitung von Sanofi glaubt, dass die Erwartungen, die sich in solchen zukunftsgerichteten Aussagen widerspiegeln, vernünftig sind, sollten Investoren gewarnt sein, dass zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, von denen viele schwierig vorauszusagen sind und grundsätzlich außerhalb des Einflussbereiches von Sanofi liegen und dazu führen können, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse und Entwicklungen erheblich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen ausdrücklich oder indirekt enthalten sind oder in diesen prognostiziert werden. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem unerwartete Regulierungsmaßnahmen oder  -verzögerungen sowie staatliche Regulierungen ganz allgemein, die die Verfügbarkeit oder das kommerzielle Potenzial des Produkts beeinträchtigen könnten, der Umstand, dass der kommerzielle Erfolg des Produkts nicht garantiert werden kann, die inhärenten Unsicherheiten der Forschung und Entwicklung, einschließlich zukünftiger klinischer Daten und Analysen existierender klinischer Daten zu dem Produkt, einschließlich Postmarketing, unerwartete Sicherheits-, Qualitäts- oder Produktionsprobleme, Wettbewerb allgemein, Risiken in Verbindung mit geistigem Eigentum und damit zusammenhängenden künftigen Rechtsstreitigkeiten sowie deren letztlichem Ausgang, volatile wirtschaftliche Rahmenbedingungen sowie Risiken, die in den an die SEC und AMF übermittelten Veröffentlichungen von Sanofi angegeben oder erörtert sind, einschließlich jenen in den Abschnitten „Risikofaktoren“ und „Zukunftsorientierte Aussagen“ in Formular 20-F des Konzernabschlusses von Sanofi für das zum 31. Dezember 2017 beendete Geschäftsjahr. Soweit nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Sanofi keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu aktualisieren oder zu ergänzen.

Kontakt

Miriam Henn
✆ +49 (69) 305 – 5085    ✉ presse@sanofi.com

Downloads