Carl Ulrich Henneberg: Herausfordernd, aber auch bereichernd

Herausfordernd, aber auch bereichernd

Vielfalt erlebt Carl Ulrich Henneberg in seinem Job bei Sanofi jeden Tag. Er leitet die Thomae-Akademie, die pharmazeutischen Fachkräften in Apotheken Seminare und Fortbildungen anbietet. Bei dieser Arbeit treffen viele Menschen und damit oft unterschiedlichste Werte und Kompetenzen aufeinander. „So entstehen manchmal herausfordernde, aber immer bereichernde Diskussionen und oft auch ungewohnte, aber inspirierende Wege“, sagt Henneberg und betont weiter: „Um unsere Erfolgsgeschichte in eine digitale Akademie-Zukunft fortzuschreiben, benötigen wir genau diese Vielfalt, die bei Sanofi herrscht.“ In der Thomae-Akademie organisieren Henneberg und sein Team Seminare und Weiterbildungen, um mit zukunftsgewandten Themen die Apotheken in ganz Deutschland zu unterstützen. „Mit den Fortbildungen stellen wir sicher, dass Patienten bestmöglich beraten werden und immer die zeitgemäße, evidenzbasierte Therapie durch Apothekenmitarbeiter erfahren können“ fasst Henneberg zusammen.

Was bedeutet Vielfalt für Sie persönlich?

Vielfalt bedeutet für mich viele Facetten, Gesichter und Geschichten zu haben, das steckt für mich im Begriff.

Wie verbringen Sie die Weihnachtstage?

Dieses Jahr können wir nicht davon ausgehen, dass wir unterwegs sind und irgendwo in Europa das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel erleben. Vielleicht gibt’s mal wieder Schnee, dann ist es auch zu Hause und vor der Haustür doppelt schön.

Was wünschen Sie sich für ein „vielfältiges Jahr 2021“?

Ich wünsche uns allen im Privaten wie Beruflichen vielfältige Möglichkeiten des gemeinsamen Miteinanders, gerade auch vor dem Hintergrund von COVID-19 und seinen Auswirkungen. Mir persönlich wünsche ich inspirierende neue Projekte im Beruf, die meiner Arbeit auch 2021 einen Sinn geben.

 
Sanofi Adventskalender 2020: Mitarbeitende verraten, wie sie Vielfalt interpretieren

Sanofi Adventskalender 2020

Entdecken Sie im Adventskalender die tägliche Arbeit von 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Mitarbeitenden verraten außerdem, wie sie Vielfalt interpretieren und wie sie die Weihnachtstage verbringen.