Wir feiern Geburtstag: 1 Jahr unzensierter Alltag von Neurodermitis-Blogger*innen

Wir feiern Geburtstag: 1 Jahr unzensierter Alltag von Neurodermitis-Blogger*innen

Weitere News & Storys von Sanofi in Deutschland Vor ziemlich genau einem Jahr startete Sanofi Genzyme den Blog zum Leben mit Neurodermitis. Insgesamt sechs Stamm- und bisher vier Gastbloggerinnen und -blogger berichten hier jede Woche über ihr Leben mit Neurodermitis und schildern auf ganz persönliche Weise, wie sie mit ihrer Erkrankung umgehen und mit welchen Herausforderungen sie täglich konfrontiert sind. Der Blog zum Leben mit Neurodermitis leistet einen wichtigen Beitrag, indem er Betroffenen Mut macht, gleichzeitig aber auch informiert und aufklärt. „Ich möchte anderen Menschen klarmachen, dass Neurodermitis mehr als nur ein bisschen rote Haut und Kratzen ist“, berichtet Bloggerin Laura. Sanofi Genzyme begleitet und unterstützt die Neurodermitis-Community auf vielen Wegen und Kanälen – seit März dieses Jahres auch über den Instagram-Kanal @leben_mit_neurodermitis.info. Ziel ist es, anderen Betroffenen zu zeigen, dass sie mit ihrer Erkrankung nicht allein sind und ihnen den Weg für mehr Akzeptanz und einen besseren Umgang mit der Erkrankung im Alltag zu ebnen. Anlässlich des 1. Geburtstags blickt Sanofi Genzyme gemeinsam mit den Bloggerinnen und Bloggern zurück auf die Themen, die die Community bewegten.

Sanofi Genzymes Blog zum Leben mit Neurodermitis feiert seinen 1. Geburtstag.
6 Stammblogger*innen, 4 Gastblogger*innen, mehr als 50 Beiträge und 1 Jahr voller authentischer Einblicke: Sanofi Genzymes Blog zum Leben mit Neurodermitis feiert seinen 1. Geburtstag.

Die Menschen hinter den Geschichten

Hinter den Beiträgen stehen Patientinnen und Patienten mit echten Sorgen und Nöten, aber eben auch mit unterhaltsamen Anekdoten sowie wertvollen Tipps und Tricks für den Alltag mit Neurodermitis. Während Patrick, Anja und Laura bereits seit ihrer Geburt von Neurodermitis betroffen sind, brach die Hauterkrankung bei Julia erst mit 13 Jahren und bei Aylin mitten in der Abiturprüfungsphase aus. Medine leidet zusätzlich an Asthma, Patrick darüber hinaus auch an Heuschnupfen und diversen Allergien. Das ist übrigens keine Seltenheit, denn all diese Erkrankungen stehen im Zusammenhang mit der zugrundeliegenden Typ-2-Entzündung. (1,2,3) Entsprechend breit gefächert sind die unterschiedlichen Themengebiete des Blogs: Von Neurodermitis im Alltag über Triggerfaktoren, Begleiterkrankungen sowie unterschiedliche Bewältigungsstrategien bis hin zu Themen wie Schlaf und Ernährung erwartet die Leserinnen und Leser eine große Vielfalt an Beiträgen.

Der quälende Juckreiz gönnt Menschen mit Neurodermitis auch nachts keine Pause und kann zu ernstzunehmenden Schlafstörungen führen.
Der quälende Juckreiz gönnt Menschen mit Neurodermitis auch nachts keine Pause und kann zu ernstzunehmenden Schlafstörungen führen.

„Mehr als ein bisschen rote Haut und Kratzen“

Auf dem Blog zum Leben mit Neurodermitis sind allein im ersten Jahr bereits über 50 Artikel in unterschiedlichen Formaten entstanden – als klassische Blog-Beiträge, Podcasts oder Videos. Zu den am häufigsten gelesenen Top 3 Themen des ersten Jahres gehören Anjas Beitrag zum Thema Schlaf, Medines Bericht zu den positiven Effekten der veganen Ernährungsweise sowie Patricks Geschichte über sein Leben mit Neurodermitis. Eines haben alle drei Beiträge gemeinsam: sie motivieren, nicht aufzugeben und offen zu sein für Neues – das kann wie bei Medine eine Ernährungsumstellung sein, aber auch wie in Anjas Fall ein simples Getreidekissen, das durch Lagerung im Eisfach zum lindernden Coolpack für juckende Hautstellen wird. Fakt ist: Betroffene wissen, wovon sie reden. Für Julia steht deshalb fest: „Ich würde immer eher Tipps von anderen Betroffenen folgen.“ Und so geht es wahrscheinlich den meisten Menschen mit Neurodermitis.

Am 13.09. durften die Leser*innen die Bloggerin Anja sogar live erleben. Im Rahmen des Internationalen Neurodermitis Tages fand der erste Instagram Live Talk statt, der die familiäre Dimension der Hauterkrankung in den Mittelpunkt stellte. Als Experten standen der Psychotherapeut Dr. Christian Lüdke und Dr. med. Ralph von Kiedrowski, Dermatologe und Präsident des Berufsverbands der Deutschen Dermatologen (BVDD) Rede und Antwort. Bloggerin Anna und ihr Partner Philipp teilten ihre Erfahrungen als Betroffene. Verpasst? Hier geht es zum Live Talk. Weitere Live Talks werden folgen, in denen dann die anderen Blogger*innen von ihren Erfahrungen berichten werden.

Medine hat eine Ernährungsumstellung auf vegane Produkte geholfen, ihr Hautbild und sogar ihre Lungenfunktion zu verbessern.
Warum nicht mal etwas Neues ausprobieren? Medine hat eine Ernährungsumstellung auf vegane Produkte geholfen, ihr Hautbild und sogar ihre Lungenfunktion zu verbessern.

Wie geht es im zweiten Jahr weiter?

Die Leserschaft erwartet auf dem Blog wie gewohnt weiterhin spannende Beiträge und Einblicke der Blogger*innen in ihr Leben mit Neurodermitis. Neue Beiträge aus dem unzensierten Alltag der Blogger*innen bewegen auch weiterhin zum regelmäßigen Besuch des Blogs. Sie freuen sich über die bisher durchweg positive Resonanz und wollen im zweiten Jahr daran anknüpfen: „Bei Freunden und Bekannten hat sich durch den Blog mehr Verständnis für die Krankheit entwickelt. Und das wollen wir auch für andere Betroffene erreichen.“ Die bisherigen Beiträge und regelmäßigen Neuerscheinungen gibt es hier.

 
 
Neurodermitis-Blog

Blog zu Neurodermitis

Die Welt der Bloggerinnen und Blogger zeigt Ihnen authentische Einblicke in das Leben von Betroffenen.

Leben mit Neurodermitis

Leben mit Neurodermitis

Auf dem Instagram Kanal laden wir Betroffene und Interessierte zum Austausch ein und zeigen informative und unterhaltsame Beiträge rund ums Thema.

Instagram Live Talk zu Neurodermitis

Instagram Live Talk

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Neurodermitis Tages fand am 13.09. ein Instagram Live-Talk statt, der die familiäre Dimension der Hauterkrankung in den Mittelpunkt stellte.

Referenzen
(1) Gandhi NA et al. Nat Rev Drug Discov 2016; 15(1): 35-50
(2) Carr S et al. Allergy Asthma Clin Immunol 2018; 14(1): 58
(3) Steinke JW & Wilson JM. J Asthma Allergy 2016; 9: 37-4