Hoechst GmbH

Im Jahr 1863 wurde in Höchst am Main eine Fabrik zur Herstellung von Teerfarbstoffen gegründet. Sie bildete die Keimzelle für die ehemalige (Farbwerke) Hoechst AG, die in den folgenden eineinhalb Jahrhunderten auf zahlreichen Gebieten der Pharmazie und der industriellen Chemie Weltgeltung erlangen sollte.

Mitte der 1990er Jahre begann die umfassendste Neuordnung in der langen Unternehmensgeschichte. Sie war verbunden mit der Ausrichtung auf Arbeitsgebiete der sogenannten Life Sciences und mündete in der Entstehung von Aventis, heute Sanofi.

Die Hoechst GmbH (vormals Hoechst AG) ist heute eine Gesellschaft der Sanofi-Gruppe. Als Holdinggesellschaft hält die Hoechst GmbH Beteiligungen insbesondere an inländischen Pharmaunternehmen.

Sanofi wiederum hält das gesamte Gesellschaftskapital der Hoechst GmbH, seitdem im Juli 2005 der von der Hoechst Hauptversammlung beschlossene Ausschluss („Squeeze out“) der Minderheitsaktionäre durch Eintrag in das Handelsregister rechtswirksam geworden war. Es folgten der Widerruf der Börsenzulassung im August 2005 und der Beschluss der außerordentlichen Hauptversammlung im Oktober 2005, die Hoechst AG in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung umzuwandeln. Der Rechtsformwechsel wurde im selben Monat in das Handelsregister eingetragen.

Für Anfragen zu Hoechst stehen wir gern zur Verfügung:

Hoechst GmbH: Anfragen und Kontakt

Anfragen zu medizinisch-wissenschaftlichen Inhalten oder zu gesundheitspolitischen Fragestellungen richten Sie bitte direkt an:

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
Service-Center: Tel. 0800 52 52 010

Zum Online-Kontaktformular und weiteren Kontaktangaben hier klicken

Hoechster Industriegeschichte

Meilensteine der Entwicklung

In Sanofi steckt auch ein Großteil der Höchster Industriegeschichte. Denn wir sind aus der Fusion und Integration verschiedener pharmazeutischer Gesellschaften entstanden.