Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit bei Sanofi in Deutschland – Die Kunst, das Richtige richtig zu machen

Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit bei Sanofi in Deutschland – Die Kunst, das Richtige richtig zu machen

Dr. Fabrizio Guidi, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sanofi in Deutschland, und Dr. Matthias Braun, Geschäftsführer Chemie und Biotechnik, im Gespräch über Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit bei Sanofi in Deutschland.

Herr Dr. Guidi, sind wir zukunftsfähig mit oder trotz CSR und Nachhaltigkeit?

Weitere News & Storys von Sanofi in Deutschland Dr. Fabrizio Guidi: Der Erhalt der Lebensgrundlagen künftiger Generationen ist nur möglich, wenn sich Konsumverhalten und Lebensstil auch in den Industrie- und Schwellenländern ändern. Bei Sanofi in Deutschland tragen wir unseren Teil dazu bei. Wir orientieren uns an Patientenbedürfnissen, setzen uns Umweltschutzziele, definieren Ethikstandards, bringen Beruf und Privatleben in Einklang. Gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltiges Handeln helfen uns, neue Chancen zu finden und Risiken besser zu verstehen. Ja, CSR ist wichtig für unsere Zukunft.

Dr. Fabrizio Guidi, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sanofi in Deutschland

Der Erhalt der Lebensgrundlagen künftiger Generationen ist nur möglich, wenn sich Konsumverhalten und Lebensstil auch in den Industrie- und Schwellenländern ändern.

Dr. Fabrizio Guidi, Vorsitzender der Geschäftsführung von Sanofi in Deutschland

Herr Dr. Braun, welche Verantwortung haben Unternehmen in einer modernen, nachhaltigen Welt?

Dr. Matthias Braun: Die Verantwortung, den Zusammenhang sozialer, ökonomischer und ökologischer Systeme positiv zu nutzen! Wenn wir in Folgenabschätzungen denken, dann können wir über Innovation und unsere Kompetenz verantwortungsbewusstes Handeln vermitteln.

Dr. Matthias Braun, Geschäftsführer Chemie und Biotechnik von Sanofi in Deutschland

Wenn wir in Folgenabschätzungen denken, dann können wir über Innovation und unsere Kompetenz verantwortungsbewusstes Handeln vermitteln.

Dr. Matthias Braun, Geschäftsführer Chemie und Biotechnik von Sanofi in Deutschland

Herr Dr. Guidi, wie gehen unternehmerisches Risiko und Nachhaltigkeitserwartungen zusammen?

Dr. Fabrizio Guidi: Faires Wirtschaften bedeutet offenes und transparentes Umgehen mit Risiken. Der Zielkonflikt in diesen Tagen ist billig einkaufen und Bestes erwarten. Ist das verantwortungsvoll und ehrlich?

Geschäft muss auf verantwortliche und sichere Weise betrieben werden und wir benötigen innovative Produkte und Lösungen, um uns den Herausforderungen der in der UN vereinbarten Nachhaltigkeitsziele Sustainable Development Goals (SDGs) stellen zu können.

Die Frage ist doch: Wofür kann Sanofi Verantwortung übernehmen, was davon ist wesentlich? Wenn alles gleichermaßen wichtig ist, dann ist nichts wesentlich. Die Berichtspflicht und die internationalen Standards helfen uns, Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden. Die Methodik folgt internationalen, für alle Branchen gültigen Standards. Nachhaltigkeit ist ein Thema, das uns alle betrifft. Für uns bedeutet das die regelmäßige Auswertung der Erwartungen all jener, die mit uns zu tun haben: Stakeholder, intern und extern, bestimmen unsere Wesentlichkeiten.

Gemeinsam Ziele erreichen

Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen
Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen

Was bedeutet Nachhaltigkeit für Sie?

Dr. Fabrizio Guidi: Jeder redet davon, aber Verantwortung heißt eben auch Verantwortung für Belegschaft, für Gesellschaft, für Unternehmenserfolg. Nur wenn wir ökonomisch, ökologisch und sozial erfolgreich sind, können wir unsere Nachhaltigkeitsziele erreichen.

Dazu können Unternehmen beitragen. Sie können ihre Effizienz verbessern und ihre Wertschöpfung steigern, während sie gleichzeitig ein Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Aspekten herstellen. Der Digitalisierung kommt dabei eine entscheidende Bedeutung zu. Die Schlüsseltechnologie hilft, die großen Zusammenhänge schneller zu verstehen und bessere Entscheidungen zu treffen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für die Mitarbeiter?

Dr. Fabrizio Guidi: Sehr viele Menschen und auch Mitarbeiter wollen heute den großen Zusammenhang verstehen. Speziell die Generation Y will wissen, wofür sie arbeitet. Sanofi in Deutschland investiert viel in die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Für uns ist auch das ein wichtiger Nachhaltigkeitsaspekt.

Sind Nachhaltigkeitsinvestitionen nicht ein Hindernis auf dem Kapitalmarkt, Herr Dr. Braun?

Dr. Matthias Braun: Nein, sicher nicht. Der Kapitalmarkt lebt von neuen Chancen und einer transparenten Risikobewertung. Anleger bewerten Nachhaltigkeitskriterien in ihren Investitionsentscheidungen.

Fabrizio Guidi, Matthias Braun, herzlichen Dank für das Gespräch.

Standort Gesundheit Januar 2020

Standort Gesundheit

Das Interview stammt aus der Januar-Ausgabe von „Standort Gesundheit“. Lesen Sie hier die gesamte Ausgabe mit Themen aus Politik und Unternehmen.