Von der Laborleiterin zur Global My Green Lab Program Managerin – Yvonne Kirchhein setzt sich bei Sanofi für ihr Herzensthema Nachhaltigkeit ein. Forschungsstätten gehören nämlich zu den ressourcenintensivsten Arbeitsbereichen in der Pharmaindustrie. Ziel ist: Energieverbrauch in Laboren zu reduzieren und Abfälle weitestgehend zu vermeiden, ohne Abstriche in der Qualität.

Als Laborleiterin entwickelte die promovierte Humanbiologin Kirchhein viele Jahre unter anderem Assays, also standardisierte Reaktionsabläufe, um hauptsächlich klinische Studien in der frühen Phase mit Analysen zu unterstützen. Diese Testmethoden gewährleisteten, dass die Wirksamkeit und Sicherheit eines neuen Medikaments zu jeder Phase der klinischen Entwicklung beobachtet wird. Eine weitere Aufgabe der Wissenschaftlerin: Sie war zuständig für die Abläufe im Labor. In dieser Funktion hat sie sich verstärkt für Thema Nachhaltigkeit eingebracht und in 2022 mit ihrem Team die „My Green Lab“-Zertifizierung ihres Labors initiiert. „Als Wissenschaftler*in“, so Kirchhein, „trägt man eine besondere Verantwortung: nicht nur für die Ergebnisse, also für die Patient*innen, sondern – wenn man das Ganze weiterdenkt – auch für die Umwelt“.

„My Green Lab“ macht Labore grüner

Die „My Green Lab“-Zertifizierung gilt weltweit als Goldstandard für Best Practices im Bereich Nachhaltigkeit von Laboren. Sie wird von der „Race to Zero“-Kampagne der Vereinten Nationen als Schlüsselmaßstab für den Fortschritt in Richtung einer kohlenstofffreien Zukunft anerkannt. „Forschung ist zwar ressourcenintensiv lässt sich jedoch durchaus mit einem Bewusstsein für Nachhaltigkeit vereinbaren“, betont Kirchhein.

Nachhaltigkeit im Blick

Und „My Green Lab“ unterstützt dabei: „Durch den Beitritt zu einer Gemeinschaft von Tausenden von ‚My Green Lab‘-zertifizierten Laboren nutzen wir erprobte und in der Wissenschaft verwurzelte Methoden. Die helfen uns, potenzielle Auswirkungen von Laboren auf die Umwelt zu reduzieren, ohne die laufenden Arbeiten zu stören.“ Auch mit Einhalten aller Standards im Labor kann mit einfachen Methoden noch Strom eingespart und Abfall vermieden werden, was letztlich durchaus einen deutlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten kann.

Von der Berufung zum Beruf

„Als ich die Zertifizierung unseres Labors initiiert habe, war mein Gedanke permanent: wie können wir das noch größer werden lassen? Ich wollte unbedingt mehr tun, um das Thema Nachhaltigkeit noch stärker voranzutreiben und in alle Labore von Sanofi zu bringen“. Als Global Program Managerin „My Green Lab“ kann Kirchhein viele weitere Labore auf dem Weg zu noch mehr Nachhaltigkeit begleiten. Dies ergänzt viele andere Unternehmensansätzen bei Sanofi, die Ressourcen schonen und Energieeffizienz fördern, wie Recycling, die Verwendung von Ökostrom oder Eco Design für alle neuen Produkte ab 2025. Die My Green Lab Program Managerin leistet damit einen weiteren Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen des Unternehmens: bis 2030 CO2- und bis 2045 klimaneutral sein. Die Position der Wissenschaftlerin wurde bei Sanofi vor kurzem neu geschaffen. „Damit habe ich meine Berufung zum Beruf gemacht“, freut Kirchhein sich.

Scientist@Sanofi: Unsere Forschenden

Sie erforschen neue Behandlungsmethoden, entwickeln innovative Arzneimittel und übersetzen wissenschaftliche Innovation in medizinischen Fortschritt für Patient*innen: Forschende bei Sanofi.