Unsere Ansätze zur Bewältigung der Herausforderungen durch COVID-19

Unsere Ansätze zur Bewältigung der Herausforderungen durch COVID-19

Bei Sanofi verfolgen wir ein grundlegendes Ziel: neuartige Medikamente und Impfstoffe zu finden, um das Leben von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt zu verbessern. Dieses Ziel hat für Sanofi noch an Dringlichkeit gewonnen, seit sich COVID-19 auf der ganzen Welt ausbreitet.

Weitere News & Storys von Sanofi in DeutschlandUnsere Verantwortung gegenüber Patienten, Ärzten, Apothekern und Pflegekräften, Gesundheitsdienstleistern, Mitgliedern des öffentlichen Gesundheitswesens und Gemeinden auf der ganzen Welt sowie unseren Mitarbeitern und ihren Familien, ist uns Motivation, sich den Herausforderungen von COVID-19 zu stellen. Dabei bauen unsere Wissenschaftler auf unser Knowhow aus vielen Jahren innovativer Forschung auf. Das sind drei unserer Ansätze zur Bewältigung der Herausforderung durch COVID-19:

1. Wir nutzen unsere Erfahrung und unser Knowhow, um das Virus bekämpfen zu können

Sanofi Pasteur, die globale Geschäftseinheit für Impfstoffe von Sanofi, arbeitet bei der Entwicklung von Impfstoffkandidaten gegen COVID-19 an zwei Ansätzen. Neben einem rekombinanten proteinbasierten Impfstoff in Kooperation mit GSK entwickelt Sanofi in Zusammenarbeit mit Translate Bio einen Messenger-RNA-Impfstoff (mRNA).

Zur Entwicklung eines adjuvantierten Impfstoffs gegen COVID-19 sind Sanofi und GSK eine Kooperation eingegangen, bei der die innovativen Technologien beider Unternehmen zum Einsatz kommen. Der Impfstoffkandidat basiert auf der rekombinanten Proteintechnologie, die Sanofi zur Herstellung eines Grippeimpfstoffs verwendet, und der etablierten Adjuvans-Technologie von GSK. Anfang September 2020 startete die klinische Phase 1/2-Studie für diesen Impfstoff. Einen Vertrag zur Lieferung von bis zu 300 Millionen Dosen des potentiellen COVID-19 Impfstoffs an die Europäische Union haben Sanofi und GSK mit der Europäischen Kommission Mitte September geschlossen. Mitte Dezember kündigten Sanofi und GSK eine Verzögerung des adjuvantierten rekombinanten Protein-basierten COVID-19-Impfstoffprogramms an, um die Immunantwort bei älteren Menschen zu verbessern. Eine neue Phase-2-Studie startete Ende Februar 2021. Bei positiven Ergebnissen der neuen Phase-2-Studie ist eine globale Phase-3-Studie für das 2. Quartal 2021 geplant. Positive Ergebnisse aus der Phase-3-Studie würden zu Zulassungsanträgen in der zweiten Jahreshälfte 2021 führen. Im Falle einer Zulassung wäre der Impfstoff voraussichtlich im 4. Quartal 2021 verfügbar.

Den Start einer Phase-1/2-Studie mit dem Messenger-RNA-Impfstoffkandidaten planen Sanofi und Translate Bio im 1. Quartal 2021. Unter mehreren innovativen Impfstoffplattformen, die derzeit in der gesamten Branche untersucht werden, gilt mRNA als eine der vielversprechendsten.

2. Wir arbeiten daran, Engpässe zu vermeiden

Seit Beginn der Pandemie arbeiten wir daran, die Versorgung mit all unseren Medikamenten und Impfstoffen in enger Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten auf der ganzen Welt aufrechtzuerhalten. Dafür verfolgen wir das Ziel, unser globales Netzwerk von Produktionsstätten betriebsfähig zu halten. Die Vielfalt unserer globalen Beschaffung trägt dazu bei, die Geschäftskontinuität in allen unseren Produktlinien für unsere Patienten weltweit sicherzustellen. Das gilt auch für unsere Insulinproduktion am Standort Frankfurt.

3. Wir sorgen für die Sicherheit unserer Mitarbeiter, Kunden und Partnerfirmen sowie Besucher

Ein Fokus liegt weiterhin auf dem Schutz unserer Mitarbeiter in Deutschland und weltweit gemäß der Empfehlungen der Gesundheitsbehörden. Deshalb arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wo immer es möglich ist im Home-Office. In Bereichen, in denen das nicht möglich ist, insbesondere in den Produktionsbetrieben und der Fertigung, haben wir zahlreiche Vorkehrungen zu deren Schutz getroffen.

Für Partnerfirmen und Besucher von Sanofi Deutschland haben wir Informationen hier zusammengefasst.

Priorität hat für uns selbstverständlich ebenso die Sicherheit und Gesundheit von Praxis-, Klinik- oder Apothekenteams. Je nach aktueller Pandemie-Lage sind unsere Außendienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter über alternative Kommunikationswege für Ärzte erreichbar oder besuchen sie unter erhöhten Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen in Praxen, Kliniken und Apotheken. Ärzte und Angehörige der Fachkreise können sich darüber hinaus für unseren News-Service mit zum Beispiel medizinischen Updates anmelden: https://mein.sanofi.de/newsletter-anmeldung

Wir verstehen uns als Teil der Gesellschaft und nehmen in diesem Zusammenhang unsere Verantwortung ernst. Wir möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass Deutschland gut durch diese schwierigen Zeiten kommt.

COVID-19 Corona-Virus

Sanofi Pasteur setzt seine Impfstoff-Expertise zur Bekämpfung von COVID-19 ein – ganz gemäß der Maxime des Unternehmens: für eine Welt, in der niemand an einer Krankheit leiden oder sterben muss, die sich durch Impfungen vermeiden lässt.

Erfahren Sie auf unserer globalen Unternehmenswebsite (auf Englisch) mehr über unsere Impfstoffkandidaten.

News & Storys von Sanofi in Deutschland

Aktuelles von Sanofi zum Thema

Bleiben Sie auf Twitter immer aktuell informiert über unsere Bemühungen und Maßnahmen zur Bewältigung der Herausforderung durch COVID-19.

Weitere Informationen und News

Sanofi Gesundheitstrend „Corona-Spezial“

Weniger Arztbesuche, mehr Eigendiagnose und öfter Selbsttherapie – die Auswirkungen der Corona-Pandemie

Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie ist sichtbar, dass sich das Gesundheitsverhalten der Menschen hierzulande verändert hat: So geben fast zwei Drittel (62 Prozent) an, wegen kleinerer Beschwerden seltener zum Arzt zu gehen. Eine Routineuntersuchung hat bereits nahezu jeder Dritte (30 Prozent) wegen der Corona-Pandemie schon einmal verschoben, um nicht in die Praxis zu müssen. Das sind Ergebnisse des Sanofi Gesundheitstrends.

Stand: 22.02.2021