Sport und Multiple Sklerose – eine gute Kombination für positive Effekte

Sport und Multiple Sklerose – eine gute Kombination für positive Effekte

Sport dient der körperlichen Verfassung und dem geistigen Wohlbefinden – Das ist allgemein bekannt. Ein weiterer Vorteil ist, dass sportliche Aktivitäten auch bei Multipler Sklerose (MS) eine positive Wirkung zeigen. Zwar erschweren häufig Symptome wie Müdigkeit, Schwäche und eingeschränkte Koordination die körperliche Bewegung, aber genau diese lassen sich durch Bewegung wesentlich mildern. Schließlich wird durch Sport die Muskulatur gestärkt und die Bewegungsabläufe werden erleichtert. Wichtig ist, einen individuellen Ansatz zu wählen, da die Fähigkeiten der Betroffenen variieren und unterschiedlich unterstützt werden müssen.

Weitere News & Storys von Sanofi in Deutschland Auch für uns steht schon seit langer Zeit die Unterstützung von Menschen mit MS im Vordergrund. Multiple Sklerose verläuft bei jedem Betroffenen individuell und macht sich mit unterschiedlichen Ausprägungen bemerkbar. Daher wird sie auch die „Krankheit der 1000 Gesichter“ genannt. Sie ist zwar nicht heilbar, aber heutzutage gut behandelbar. Durch die verschiedenen Krankheitsverläufe sind auch unterschiedliche Therapien notwendig, um jede/n Betroffene/n bestmöglich behandeln zu können. Durch unsere Forschung leisten wir einen Beitrag dazu, MS-Betroffenen immer wieder neue Behandlungen zu ermöglichen.

Einsatz für Menschen mit MS: Fahrradrennen ŠKODA VELOTOUR

An der 60. ŠKODA VELOTOUR, einem klassischen Radrennen von Eschborn nach Frankfurt a. M., haben fast 90 Kolleg*innen von Sanofi teilgenommen und radelten für den guten Zweck. Das Ziel: Mehr Aufmerksamkeit für Menschen mit Multipler Sklerose. Mit jedem gefahrenen Kilometer wurde an die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Hessen gespendet. Insgesamt konnten durch den Einsatz 5.000 € gespendet werden. Das Event fand am 19. September statt und wurde von vielen Veranstaltungen rund um das Fahrrad begleitet. Highlight war das große Profi-Rennen, bei dem ein anspruchsvoller Kurs durch den Taunus mit 187,5 Kilometern und 3.222 Höhenmetern gefahren wurde. Auch die Amateure konnten auf einer professionellen Strecke fahren und zwischen einer 40 und 100 km langen Distanz wählen. Unter dem Motto „Gemeinsam ans Ziel“ fand zudem ein Inklusionsrennen mit Zweier-Teams aus Schüler*innen einer integrativen Schule und einer Förderschule statt. 

Radfahren – eine optimale Aktivität für Menschen mit MS

Auch für Menschen mit Multipler Sklerose kann das Fahrrad ein effektives Trainingsgerät sein, das Körper und Geist fit hält. Radfahren ist eine gelenkschonende Möglichkeit, sich zu bewegen und gleichzeitig Mobilität zu schaffen. Dabei werden Ausdauer, Kraft und der Gleichgewichtssinn gestärkt. Zusätzlich kann das Radfahren der motorischen Fatigue, also einer starken Müdigkeit, entgegenwirken, was den MS-Betroffenen hilft.1

Mit dem Rad wird man also nicht nur fit und lindert die Symptome der Multiplen Sklerose, es macht ganz einfach auch Freude, mit der Familie oder dem Freundeskreis eine Radtour zu machen.

Zu empfehlen ist, sich über die Strecke zu informieren und eine ebene Route zu wählen. Die beste Geschwindigkeit findet man beim persönlichen Wohlfühl-Tempo. Grundsätzlich sind die allgemeinen Bedingungen für körperliche Fitness bei Multipler Sklerose zu berücksichtigen. Zudem empfiehlt sich ein Helm zum Schutz bei einem Sturz und festes Schuhwerk für einen sicheren Halt auf den Pedalen.

Weitere Möglichkeiten für Sport mit MS

Weitere Möglichkeiten für Sport mit MS

  • Traditionelles Yoga: Zusätzlich zur körperlichen Aktivität kommen hier Atem- und Entspannungstechniken wie auch Meditation hinzu. Nach einer im Vereinigten Königreich durchgeführten Umfrage ist Yoga sogar eine der am häufigsten eingesetzten komplementären Methoden bei MS.2
  • Tai Chi Chuan oder Tai Chi: Diese alte chinesische Kampfkunst kombiniert langsame, kontrollierte Bewegungen mit tiefer Atmung und einer bewussten Körperhaltung. Das Hauptziel hierbei ist die Entspannung von Körper und Geist.
  • Wassergymnastik: Diese wirkt wie ein Widerstandstraining und kräftigt die Muskeln. Zudem werden durch die relative „Leichtigkeit“ des Körpers im Wasser die Gelenke geschont.
  • Reiten: In der Hippotherapie können die Gleichgewichtsreaktionen, die Beweglichkeit wie auch die Koordination durch dreidimensionale Bewegungen der Pferde positiv beeinflusst werden. Der Umgang mit Pferden hat viele wohltuende Effekte auf das psychische Wohlbefinden. Ebenso kann die Fatigue gelindert werden.3

Individuelle Förderung

Sport kann also vielfältige Möglichkeiten bieten, die Mobilität und das Wohlbefinden zu verbessern. Auch wenn die Multiple Sklerose körperliche Aktivität durch Müdigkeit und Schmerzen erschwert – es lohnt sich! Den Symptomen entgegenzuwirken, kann eine Erleichterung für viele weitere Lebensbereiche mit sich bringen.

Bewegungstraining bei Multipler Sklerose

Video-Reihe „Bewegungstraining bei Multipler Sklerose“

Mit dieser Video-Reihe lassen sich viele hilfreiche Übungen erlernen, um die Bewegungsfähigkeit zu fördern. Wem es unangenehm sein sollte, mit Bewegungseinschränkungen in der Öffentlichkeit eines Studios Sport zu treiben, kann mit diesen Videos alleine, bequem und ungestört zuhause trainieren.

Videos ansehen

Außerdem können MS-Betroffene Unterstützung bei einem/r Physiotherapeut*in oder Fitnesstrainer*in mit MS-Erfahrung finden. Die Profis können passende Pläne erarbeiten, die auf jeden Menschen individuell zugeschnitten sind, sodass die Übungen bestmöglich helfen können. Zudem können sie auch auf die verschiedenen Einschränkungen gezielt eingehen und diesen entgegenwirken.

Durch die Förderung von Kraft, Flexibilität und Fitness kann auf diese Weise im besten Fall mithilfe eines konsequenten Programms dazu beigetragen werden, Ermüdung zu reduzieren. 

Nicht zu vergessen: Die Spezialist*innen haben immer einen genauen Blick auf die Sportler*innen und helfen auch dabei, dass man sich nicht übernimmt, was wiederum zu Müdigkeit führt.

Service für MS-Betroffene: Die MS-Begleiter Seite von Sanofi Genzyme

Service für MS-Betroffene: Die MS-Begleiter Seite von Sanofi Genzyme

  • Die Informationsplattform MS Begleiter bietet zusätzliche Infos zu allen Themen des alltäglichen Lebens mit MS
  • Besuchen Sie uns auch auf Instagram

 

Referenzen
1 https://www.dmsg.de/multiple-sklerose-infos/ms-und-sport/einfuehrung/vorstellung-geeigneter-sportarten/ 
2 Esmonde L, Long AF. Complementary therapy use by persons with multiple sclerosis: benefits and research priorities. Complement. Ther. Clin. Pract. 2008; 14:176–84.
3 Vermöhlen, V. et al.: Hippotherapy for patients with multiple sclerosis: A multicenter randomized controlled trial (MS-HIPPO). Multiple Sclerosis Journal (August 2017)